Smart Meter Opt-in

  • Simon Schmitz
  • market, policy, smart meters

Wozu brauche ich einen Smart Meter und wie bekomme ich diesen?

Um von den stundenvariablen Strompreisen von HOURLY und HOURLY-CAP und von einer Verbrauchsverlagerung in die windigen und sonnigen Stunden profitieren zu können, benötigen Sie einen Smart Meter.

Seit Dezember 2017 gibt es gesetzlich die Möglichkeit, den Smart Meter beim lokalen Stromnetzbetreiber anzufordern und dieser muss Ihnen den Smart Meter innerhalb eines halben Jahres installieren, unabhängig von dessen Projektplan. Nachfolgend finden Sie einen Formulierungsvorschlag für Ihre entsprechende Nachricht an den Netzbetreiber.

Formulierungsvorschlag für die Anforderung eines Smart Meters

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte hiermit meinen ausdrücklichen Wunsch platzieren, an meiner Stromanlage (Zählpunkt-ID [33-Stellen hier eintragen, oder]  Kundennummer [Kundennummer hier eintragen]) ein intelligentes Messgerät ("Smart Meter") installiert zu bekommen.

Laut Absatz 5, IME-VO Novelle 2017 (https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/II/2017/383/20171215), die seit Dezember 2017 in Kraft ist, haben die Verteilnetzbetreiber dies auf Kundenwunsch zu ermöglichen, ungeachtet des Projektplans für den flächendeckenden Rollout, und spätestens binnen 6 Monaten, in meinem Fall also bis spätestens [Heutiges Datum + 6 Monate eintragen].

Ich bitte um eine kurze schriftliche Bestätigung, dass Sie dieses Schreiben erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen,

[Name eintragen]

Aktueller Stand bei den Netzbetreibern

Folgende Netzbetreiber haben bereits angekündigt, dass Sie dem Kundenwunsch Folge leisten werden:

In Oberösterreich ist man schon sehr weit mit dem Rollout, und es wird ausgesagt, dass in einzelnen Fällen auch außerhalb des geplanten Rollouts installiert werden kann (Netz OÖ FAQs).

Bei anderen Netzbetreiber hält sich nach bisherigem Kundenfeedback zu urteilen die Begeisterung noch in Grenzen. Falls die Antwort des Netzbetreibers negativ ausfällt und eine Installation binnen 6 Monaten nicht zugesagt wird, ist dies prinzipiell gesetzeswidrig. Sie haben dann die Möglichkeit, die Schlichtungsstelle der E-Control anzurufen, am besten per E-Mail: schlichtungsstelle@e-control.at. Der Netzbetreiber ist dann verpflichtet, Ihnen zumindest binnen 6 Wochen einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten.

Sehr ausführliche FAQ´s zum Thema Smart Meter gibt es außerdem hier!

Und bis dahin?

In der Zwischenzeit haben Sie die Möglichkeit trotzdem bei aWATTar einen Stromliefervertrag abzuschließen. Dabei können Sie zwischen unseren Bezugstarifen YEARLY und MONTHLY wählen. Die Grundgebühr beträgt 57,50€ netto pro Jahr und ist dieselbe wie bei den Tarifen mit Smart Meter (HOURLY und HOURLY-CAP). Der Energiepreis entspricht bei YEARLY dem Maximalpreis von HOURLY-CAP (=3,4 ct/kWh netto, garantiert bis Ende 2018). Bei MONTHLY passt sich der Energiepreis monatlich an den aktuellen Strommarktpreis an.

Hier können Sie sich anmelden!

Sobald Sie Ihren Smart Meter erhalten haben können Sie dann problem- und kostenlos auf den dynamischen Tarif HOURLY oder HOURLY-CAP umsteigen. Schreiben Sie uns hierzu einfach eine kurze E-Mail an service@awattar.com und schon können Sie von unseren stündlich variablen Strompreisen profitieren!

(Titelbild: Siemens AG)